Samstag, 29. November 2014

Melitta Caffeo Ci - Bericht nach über 1 Jahr Nutzung


Heute möchte ich mein Jahresrückblick bzgl. der Nutzung des Kaffeevollautomatens Melitta Caffeo Ci wiedergeben. Einen Testbericht hatte ich schon dazu vor gut einem Jahr geschrieben.

Melitta Caffeo Ci

Allgemein

Um es gleich vorweg zu nehmen, ich bin sehr zufrieden mit dem Vollautomaten. Insgesamt bereue ich die Entscheidung auf keinster Weise und kann daher jedem dieses Gerät empfehlen. Die Maschine startet schnell, lässt sich einfach warten und der Kaffee schmeckt gut. Es gibt allerdings einen negativen Punkt, den ich nicht unerwähnt lassen möchte: Der Milchschaumbehälter.
Wenn dieser aktuell genutzt wird, dann spritzt die Milch beim Cappuccino die Maschine voll. Auch wird der Schaum nicht so schön cremig, aber dagegen hab ich schon eine neue Technik gefunden (Siehe Bericht). Aber hierzu näheres unter dem Punkt "Service"

Genutzter Kaffee

Lavazza Espresso
Lavazza Classico
Entscheidend ist wie immer die Kaffeebohne, die genutzt wird. Ich nutze primär Kaffeebohnen von Lavazza. Hier wechsle ich jeweils zwischen den Sorten Espresso und Classico. Häufig gibt es diese im Angebot, sei es bei Real mit 20% oder beim Lidl für knapp 10€. Teilweise gibt es die Bohnen auch im lokalen Saturnladen zu einem guten Preis. Daher immer Augen auf ;-).


Das gute an diesen Bohnen ist, dass sie jedem schmecken. Ich bin hier kein Experte, wieso und weshalb, aber da mein Magen sich nicht beschwert, werde ich diese Bohnen erstmal als Standard nehmen und ab und zu mal neue Sorten testen.

Wartung

Melitta Reinigungstabs
Die Wartung verläuft ohne Vorkommnisse oder ähnlichem. Die Maschine sagt, wann sie eine Reinigung braucht und ansonsten wird sie immer öfters abgewischt und das Mahlwerk gereinigt. Dies lässt sich zum Glück einfach rausnehmen und mit kaltem Wasser durchspülen. Ich verwende für die Milchschlauchreinigung und allgemeine Reinigung nur die original Reinigungstabs. Diese sind relativ teuer, wenn man sie "offline" bezieht, allerdings spart man richtig viel, wenn man bei Amazon diese bestellt.
Dort kosten 4 Stück aktuell 2,99€. Versandkosten fallen ab 30€ keine an. Hier lohnt sich auf jeden Fall ein Preisvergleich.

Was darüberhinaus sehr positiv ist, ist die Reinigung nach jedem Durchgang, sofern die Milchschaumeinheit genutzt wird. Dadurch bleibt der Schlauch sehr lange sauber und aufwändig ist dies gar nicht. Hier finde ich die Lösung von Melitta am Besten, man muss den Schlauch nicht extra in ein Wasserbehälter stecken, sondern direkt in die dafür vorgesehene Einrichtung an der Maschine. Das habe ich bis jetzt bei keinem anderen Hersteller gesehen.

Service

Zum Service wollte ich auch noch etwas sagen. Ich habe mich per Webmaske beim Service wegen der Milchschaumeinheit gewesen und bekam nach 1 Werktag schon eine Antwort. Diese war sehr ausführlich und empfahl man mir nochmal alles ordentlich zu reinigen und sofern weiterhin ein Problem besteht, könnte ich mich telefonisch melden. Da es sich nach einer gründlichen Reinigung nach deren Anleitung wesentlich verbesserte, nutzte ich den Telefonservice nicht
Jetzt tritt das Problem allerdings wieder auf und liegt meiner Einschätzung nach an dem zusätzlichen Milchbehälter bzw. deren Schläuche. Wenn ich den Schlauch direkt in eine Milchtüte stecke, dann ist alles wie es sein sollte. Hier werde ich aber noch etwas weiter recherchieren :).

Zusammenfassung

Auch wenn ich es am Anfang schon vorweg genommen habe, zusammenfassend kann ich sagen, dass ich mich immer wieder für diese Maschine entscheiden würde. Die Farbe Silber ist auch super, da kleine Microkratzer nicht sichtbar sind. Es gibt jetzt allerdings schon 2 Neu-Versionen (Melitta Caffeo Barista T und Melitta Caffeo Varianza), allerdings reicht die normale Caffeo Ci meiner Meinung nach vollkommen aus. Preislich ist die Caffeo Ci auf jeden Fall ungeschlagen und häufig auch im Angebot bei Mediamarkt, Saturn oder eben Amazon.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen